Ich komme nach einem langen Tag nach Hause und schalte das Licht ein.
Was höre ich? Wie ist die Stimmung?
Welches Geräusch empfinde ich als angenehm oder störend?

Die Installation “Heimkommen” versucht den Besucher von der Ausnahmensituation im Museum in eine vertraute Situation zu versetzen. Durch das Ein- oder Ausschalten von Glühbirnen können individuelle Klanglandschaften generiert werden, die an zu Hause erinnern. Geräusche, die man täglich hört, doch oft nicht mehr wahrnimmt, erzeugen ein Gefühl von Vertrautheit und wecken Erinnerungen.

Gerade jetzt, in Zeiten der Flüchtlingskrise, wird dem “nach Hause kommen” wieder eine ganz neue Bedeutung zugeschrieben. Die eigenen vier Wände sind für viele ein schützender Raum.

lisabickel.at/portfolio/coming-home

Heimkommen